Mittwoch, 29. 6. 2011

Um 6.30 Uhr läutet der Wecker. Während Michi im Bad ist, bereite ich unser Frühstück zu

Ein Blick aus dem Fenster zeigt, dass der Mauna Kea frei ist, doch nicht für sehr lange, es ändert sich und Wolken schieben sich vom Meer herein. Der Gipfel bleibt jedoch immer sichtbar.

Den Großteil der Jause für den heutigen Tag habe ich gestern schon vorbereitet und somit ist nicht mehr viel zu tun.

Ich checke noch mal die Webcam vom Mauna Kea, alles wolkenlos!

Kurz vor 9 Uhr schnappen wir unsere Rucksäcke und fahren in die Lobby, wo uns Dagi erwartet. Wir fahren heute mit ihr auf den Mauna Kea.

Kaum verlassen wir das Hotel, sehen wir blauen Himmel in Hilo.

Dagi machte gestern die Waipi'o Valley Tour und die ist wirklich toll, wie die Fotos beweisen. Wir tanken bei der Tankstelle in der Waianuenue Ave. und fahren bei schönem Wetter weiter

Bei der Kaumana Cave legen wir eine kurze Pause ein. Dagi hat diese Cave noch nie gesehen, das soll sich jetzt ändern.

Gemütlich stehen wir später vor dem MM 11, dort tänzelt ein Mann mit einem Stoppschild herum.
Wir stehen mit einigen anderen Autos und warten und warten und warten. Worauf eigentlich?

Bald erfahren wir es und wir fahren unserem persönlichen Follow me-Auto hinterher. Ist doch gerade so, als könnten wir nicht alleine hier entlang fahren…

Um 10.20 Uhr parken wir uns beim Hunter Checkin-Häuschen ein. Der Mauna Kea und auch der Mauna Loa sind völlig wolkenfrei.

Ehe wir vom Hunter Checkin Häuschen wegfahren, nochmal ein Blick zum gegenüber liegenden Mauna Kea - alles bestens!
Zwanzig Minuten später erreichen wir das Mauna Kea Visitor Center.

Dagi und ich gucken den Film, während Michi im Visitor Center alles Mögliche durchwühlt und anschließend fahren wir weiter hoch.

Schon nach kurzer Fahrt halten wir für einen der Fotostopps und gucken zum gegenüber liegenden Mauna Loa hinüber, der ebenfalls wolkenfrei ist.

Dann geht es weiter hinauf.

Um 12.35 Uhr sind wir bei den Observatorien und sehen den Haleakala auf der Nachbarinsel Maui. Es ist unerwartet warm.

Wir legen eine genüssliche lange Pause ein und fotografieren, was das Zeug hält.

So, wie ist das nun? Gehen wir auf den Gipfel oder lieber nicht? Dagi überlegt kurz, ist dann aber bereit. Wir ziehen uns warm an, los geht's!

Fast eine halbe Stunde brauchen wir für das kurze Stück, die dünne Luft verhindert schnelleres Bergaufgehen., doch dann, um 13.20 Uhr, sind wir alle drei am Gipfel des Mauna Kea!!!

Auch ein Marienkäfer fühlt sich bei diesen angenehmen Temperaturen sehr wohl.

Immer, wenn ich hier heroben bin, muss ich auch die Landmarke fotografieren. Wir befinden uns auf 13.796 Fuß, d. h., 4.205 m Höhe!

Es ist herrlich hier!

Und der Mauna Loa ist natürlich auch zu sehen.

Wir genießen die fantastische Aussicht, fotografieren und filmen und machen uns schließlich wieder auf den Rückweg.

Wieder zurück am Ausgangspunkt, ist Dagi ganz schön geschafft, aber wir auch. Trotzdem ist Dagi glücklich, den anstrengenden Weg geschafft zu haben und wir freuen uns mit ihr.

Mittlerweile ist es 13.50 Uhr.

Noch einmal blicken wir auf den Gipfel des Mauna Kea mit dem Weg hinauf.
Nun bannen wir noch ein paar Observatorien auf Fotos.

Im Auto verspeisen wir unser Mitgebrachtes, bewundern die Gegend und freuen uns über den schönen Tag.

Nun geht es hinunter zum Visitor Center, bei dem wir um 15.20 Uhr ankommen. Hier ziehen wir uns die lange Hose und die festen Schuhe aus, dann geht es weiter bergab.

Auf der Saddle Rd. angekommen frage ich Dagi, ob sie zu den Observatorien am Mauna Loa möchte, dort war sie nämlich auch noch nie. Sie bejaht und um 15.45 Uhr biegen wir in die Mauna Loa Observatory Rd. ein.

Kurz darauf legen wir eine Pause ein und gucken zum Mauna Kea hinüber, wo wir vor kurzem auf dem Gipfel waren.
Weiter geht's!

Nach geraumer Zeit erreichen wir die neuen Observatorien, die sich jedoch ein Stück unterhalb der großen Observatorien befinden.

Nun dauert es nicht mehr sehr lange, bis wir bei den großen Observatorien sind. Es ist 16.40 Uhr.

Hier beginnt der Mauna Loa Observatory Trail, wobei man nach ca. 10 Minuten Gehzeit auf der Piste linkerhand auf der Lava hochgehen muss.
Es ist sehr frisch, aber wir befinden uns auch auf 3.350 m Höhe. Das Wetter ist nach wie vor traumhaft schön

Natürlich fotografieren wir und um 17 Uhr treten wir den Rückweg an.

In Hilo tanken wir um $ 3,929 und sind um 18.40 Uhr in der Tiefgarage.

Wir verabschieden uns von Dagi und sie geht zu ihrem Uncle Billy's Hotel hinüber, wo sie sich einquartiert hat.

Rasch bringen wir unseren großen Rucksäcke ins Zimmer, schnappen die kleinen und fahren – mit Jacke bewaffnet – zum Sack N'Save.

Doch zuerst noch rasch ein Foto von Coconut Island geschossen.

Beim Sack N'Save ist heute wieder ein größerer Einkauf angesagt. Einen Teil davon kaufen wir aber beim KTA, da er zwei Dinge um einiges billiger anbietet. Nach insgesamt 40 Minuten sind wir schon wieder im Hotel.

Ich bereite unser Abendessen zu, das wir in aller Gemütlichkeit genießen
Anschließend überspiele ich die Fotos des heutigen Tages, aber ich bin zu müde, um noch ein Foto auf meine Homepage hochzuladen.

Morgen ist frühes Aufstehen angesagt, da wir einen Termin haben. Dieses heißt "Volunteering". Um 9 Uhr möchten wir beim 'Ainahou Gate oder auch schon bei der 'Ainahou Ranch sein. Hoffentlich hält das Wetter.

Gute Nacht!